Projektübersicht

Sinn und Zweck unseres Forschungsprojekts ist eine um-fassende wissenschaftliche Untersuchung existierender Gemeindeformen mit all ihren Facetten und Ausprägun-gen. Welche Arten evangelischer Kirchengemeinden gibt es? Welche wachsen nachhaltig und worin bestehen die konzeptionellen Unterschiede? Im Fokus unseres Inter-esses stehen insbesondere die Strukturen und Arbeits-weisen der Landes- und Freikirchen, die sich zur Glau-bensbasis der Evangelischen Allianz bekennen.

Ziel ist es, durch systematische Vergleiche der vielen unterschiedlichen Gemeindeformen und Arbeitsmetho-den erfolgreiche Wachstums- und Entwicklungsmodelle zu identifizieren, die jede Gemeinde einfach verstehen und anwenden kann. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen durch aufbereitete Forschungsberichte und praxis-taugliche Konzepthandbücher interessierten Kirchen-gemeinden kostenfrei zur Verfügung gestellt werden und so vielerorts als strategische Orientierungshilfen und Leitlinien dienen. Durch den wechselseitigen Lerneffekt "Gemeinden lernen von Gemeinden", wird die Kirchen-arbeit aller Teilnehmer nachhaltig gestärkt, da strate-gische Fehler vermieden und erprobte Konzepte ver-mehrt zur Anwendung kommen können. Im Gegensatz zur heutigen hohen strategischen Professionalisierung mittelständischer Wirtschaftsunternehmen, erscheint die Entwicklung und Modernisierung des Kirchen- und Gemeindemanagements häufig defizitär. Der Sprung ins multimediale  Kommunikationszeitalter wurde von vie-len lokalen Kirchengemeinden noch nicht erreicht. 

 

Von 2019 bis 2023 wird unter der fachkundigen Beglei-tung von Prof. Dr. Michael Vilain von der evangelischen Hochschule Darmstadt sowie mit Unterstützung der teilnehmenden Kirchenverbände eine bundesweite Online-Studie mit etwa 300-500 Kirchengemeinden stattfinden, um auf empirischem Wege  herauszufinden

wie Kirche und Kirchendynamik in der heutigen Zeit funktionieren. Das Projekt wird zudem als Datenbasis für zahlreiche eigene und externe Folgeprojekte dienen, mit denen in den kommenden Jahren aktiv die strate-gische Kirchenentwicklung gefördert werden soll. Nach erfolgreicher Datenerhebung und Auswertung, ist geplant in besonders erfolgreichen Projektgemeinden zusätzliche Untersuchungen vor Ort durchzuführen, um im persön-lichen Gespräch mit den Leitern deren Arbeitsweisen genauer zu erkunden und verstehen zu können. Als Resultat sollen vielfach wiederkehrende Erfolgskonzepte  verständlich dokumentiert  und in praxistauglichen Modul-Handbüchern reproduzierbar gemacht werden. Alle Mit-wirkenden (Umfrageteilnehmer, Spendengeber, Verbände, Projektgemeinden, Hochschulen etc.) werden diese ge-mäß den allgemeinen Teilnahmebedingungen kostenfrei zur Verfügung gestellt. bekommen. Zudem erhalten alle teilnehmenden Kirchengemeinden eine analytische Über-sicht zum Status ihrer eigenen Arbeitsbereiche. Alle Teilnehmer erhalten somit verlässliche Informationen und fundierte Anhaltspunkte für ihre weitere Entwicklung. Wir hoffen auf eine möglichst weitreichende Beteiligung, und freuen uns auf diese außergewöhnliche und heraus-fordernde Aufgabe. 

Chronologische Übersicht

Vision & erste Überlegungen

Gebet, Zielsuche, Entscheidungsfindung

2016

Planung & Vorbereitung

Projektinhalte, Zeitrahmen, Ablauf, Finanzierung 

2017

Gründung & erste Schritte

Gründung der Projektgesellschaft, Entwicklung Corporate Identity und Website

2018

2019

Kontaktaufbau Supporter & Teilnehmer

Dialog mit Verbänden, Hochschulen und weiteren Anspruchsgruppen

2020

Öffentlichkeitsarbeit und Stakeholder Relations

Bekanntmachung der Studie und Beziehungsaufbau zu den Interessengruppen

2021

Forschungsdesign und Entwicklung der Fragebögen

in Kooperation mit Verbänden, Hochschulen und anderen engagierten Wissensträgern

2022

Online-Datenerhebung und Feldforschung

Pretests, Korrekturen und Start der Online-Umfrage

2023

Auswertung der Daten und erste Ableitungen

Identifikation von Wachstumsdeterminanten und erfolgreicher Gemeindearbeit

2024

Missions-, Kommunikations- & Marketingkonzepte

Entwicklung individueller Wachstumsstrategien für die tägliche Gemeindearbeit

 
 

Folgeprojekte

Die Anwendungsmöglichkeiten der gesammelten Daten im Forschungsprojekt sind vielfältig. Primär möchten wir aus ihnen erfolgreiche Marketing- und Kommunika-tionsstrategien entwickeln, damit die Kirchen ihre Botschaft möglichst vielen Menschen mitteilen können.

Als eines der wichtigsten Folgeprojekte betrachten wir die Bereitstellung eines Online-Portals, in dem sich die Gemeinden, gemäß ihres Typs, stets aktueller und empirisch belegter Arbeitskonzepte und Informationen. bedienen können. Es soll eine Art "Tool-Box" entstehen, die stets aktuelle Instrumente zur Gemeindeentwicklung bereithält.

Es sollen jedoch nicht nur wir und unsere teilnehmenden Gemeinden Nutznießer sein, sondern auch alle Arten von Kirchen, Vereinen und Organisationen, die das Evan-gelium Jesu Christi in seiner Verbreitung fördern wollen.. Im Laufe der Zeit werden sich vielfältige Kooperationen mit Start-Up-Teams, evangelistischen Vereinigungen, Coaching-Organisatoren etc. bilden, die wir ebenfalls unterstützen wollen. 

Informationsportal​

Online-Bereitstellung von em-pirisch belegten Arbeits- und Gemeindekonzepte für eine konstante Weiterentwicklung.

Gemeindecoaching​

Unterstützung bestehender Coaching-Programme durch neue wissenschaftliche Erkennt-nisse und Wachstumskonzepte.

Start up!

Gemeinsame Entwicklung erfolgreicher Gründungspro-gramme für junge Kirchen und Gemeinden mit etablierten Organisationen.