Schon im Studium etwas bewegen!

Warum viel Zeit in eine Thesis ohne praktischen Nutzen investieren, wenn Deine Fähigkeiten in einem echten Forschungsprojekt gefragt sind? Als Master-Student*in der Theologie bzw. Sozialwissenschaften, kannst Du bei uns in Heimarbeit an einem realen Praxisprojekt mitwirken und dieses für Deine Thesis an Deiner HS bzw. Uni verwenden.  Du kannst zwischen 20 Themenfeldern wählen und entwickelst zur Beantwortung der Forschungsfragen ein eigenes Forschungsdesign. Der Clou: Dein Design wird in unsere Gesamtstudie übernommen und Du kannst Deine Daten in etwa 300-500 Kirchengemeinden erheben.

Infos

Das Gesamtsystem "Gemeinde" ist hoch komplex und besteht aus vielfältigen Subsystemen die wir einzel untersuchen und verstehen wollen. Ziel ist es in den einzelnen Teilbereichen Konzepte, Strukturen und Arbeitsmodelle zu finden, die zu einer positiven Gemeindeentwicklung beitragen. Teilneh-mende Studentinnen und Studenten können eines der unten aufgeführten Themenfelder (siehe Boxen) auswählen und unter Begleitung Ihren Professorinnen und Professoren individuelle Forschungsdesigns entwickeln um die vorgegebenen Forschungsfragen bestmöglichen zu beantworten. Die so entstehenden Datenerhebungsbögen werden als Module in unsere Gesamtstudie übernommen und durch die 300-500 teilnehmenden Kirchengemeinden beantwortet. Die Datenerhebung ist im Sommer 2022 geplant, so dass den Studierenden ausreichend Zeit bleibt sich auf diese Aufgabe vorzubereiten. Allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern steht während der Umsetzung ein kostenloser Email- und Telefonsupport zur Verfügung, durch den sie mit Rat und Tat unterstützt werden.

Teilnahmebedingungen
  • Abgeschlossenes Erststudium

  • Gute bis sehr gute Noten

  • Master-Student/-in / Doktorand/-in der Theologie / Sozialwissenschaften

  • Immatrikuliert an einer Universität oder akkreditierten Hochschule

  • Deutschkenntnisse (B2)

  • Online-Zugang

  • Hohe Motivation und ein Herz für die Gemeinde Jesu Christi.

Die Teilnahmebedingungen dienen zur allgemeinen Orientierung, Abweichun-gen sind im Einzelfall möglich. Hier geht´s zur Anmeldung.

Subsysteme in Kirchen und Gemeinden:

1. Ressourcen

Gemeindeleitung

Mitarbeiter

Mitglieder

Finanzen & Kennzahlen

Gebäude & Ausstattung

2. Identität

Gemeindekultur

Homiletik & Theologie

Liturgie

Musik & Lobpreis

Gebet & Charismen

3. Arbeitsbereiche

Kinder & Jugend

Senioren

Seelsorge & Diakonie

Hauskreise

Projekte & Gruppen (div.)

=  bereits belegt

=  noch frei

4. Kommunikation

Face to Face

Social Media & Internet

Mission & Evangelisation

Presse & Öffentlichkeit

Stakeholder

Jedes Subsystem soll auf die folgenden Merkmale hin untersucht werden:

  1.    Welche konkreten Strukturen, Methoden, Inhalte  und Arbeitsmodelle kommen zum Einsatz?

  2.    In wieweit haben diese zu einer positiven Bindung der Mitglieder an die Gemeinde beigetragen oder diese behindert?

  3.    In wieweit haben diese zu einer Hinzufügung oder Verringerung von Menschen in der Gemeinde geführt?

Aufgrund der großen Unterschiedlichkeit der Themenfelder, müssen individuelle Herangehensweisen und Datenerhebungs-methoden entwickelt werden. Hier ist eure Kreativität gefragt! Als Resultat sollen die identifizierten Techniken, Inhalte und Arbeitsweisen mit einander verglichen und im Hinblick auf Ihre Relevanz für eine positive Gemeindeentwicklung bewertet werden. 

 

Als Bearbeitungszeitraum stehen den Studierenden etwa 12-18 Monate zur Verfügung. Bis zum Ende des Jahres 2021 beabsichtigen wir alle Designs und Untersuchungsfragen zusammenzutragen und in das Online-Umfrage-Tool "Lamapoll" der Lamano GmbH & Co. KG zu transferieren. Zu den möglichen Fragearten und dynamischen Datenerhebungsinstrumenten des Anbieters gelangt ihr hier.

Für Rückfragen und ein persönliches Gespräch stehen wir euch gerne zur Verfügung. Die Kontaktinformationen findet ihr  hier. Im nachfolgenden Slider findet ihr zu den vorgestellten Themenblöcken einige exemplarische Fragestellungen und Beschreibungen. Verfügbare Themenblöcke sind farblich markiert:

Gemeindeleitung

Innerhalb von Gemeinden gibt es verschiedene Führungssysteme. Nach Berthel und Becker beinhaltet Führung vorwiegend das Beeinflussen und Anleiten untergeordneter Personen durch übergeordnete Personen, mit der Absicht ein bestimmtes (Organisations-)Ziel zu erreichen. Führung ist demnach eine asymmetrische soziale Interaktion. Es findet eine Willensdurchsetzung von den führenden zu den geführten Personen im Interesse der Aufgabenerfüllung statt. Hierbei gibt es nach Lewin und Weber verschiedene Führungsstile (z. B. autoritär, patriarchisch, charsimatisch, partizipativ oder laissez-faire). 

Manche Gemeinden verfügen über charismatische Einzelleiter, die aufgrund ihrer Persönlichkeiten viele Menschen begeistern und motivieren können (Great-Man-Theorie). Andere Gemeinden verfügen über einen klassischen Ältestenrat oder Vorstandsmitglieder die Entscheidungen im Sinne der Gemein-schaft treffen. In jungen Gemeinden sind zunehmend partizipative Führungsstile anzutreffen.

Uns interessieren die Fragen:

  1. Welche Führungsstruktur liegt vor?  (Einzelleiter, Ältestenrat, Anzahl Personen, Hierarchien etc.)

  2. Welche Führungsstile/-techniken kommen zum Einsatz?

  3. Gibt es charismatische Führungspersönlichkeiten im Sinne der "Great-Man-Theorie"?

  4. Wer sind diese Personen und sind diese auch in Führungspositionen eingesetzt?

  5. Über welche fachlichen und persönlichen Fähigkeiten verfügen die Leitungspersönlichkeiten?

  6. Wie beurteilen die Mitarbeiter und Mitglieder Ihre Leitung und Leitungspersönlichkeiten?

  7. Wie stark ist der Einfluss der Leitungspersönlichkeiten auf die Mitarbeiter und Mitglieder?

Vorteile und Möglichkeiten
Forschungspraxis

Studierende erhalten die Möglichkeit erstmalig an einem Forschungsprojekt mitzuwirken und ein eigenes Forschungsdesign zu entwickeln. Sie erfahren ganz praktisch die vielfältigen Heraus-forderungen die damit verbunden sind und lernen in Zusammenarbeit mit Ihren Professorinnen und Professoren worauf in der empirischen Forschung zu achten ist.

Zugang zu einer breiten Zielgruppe

Die erstellten Forschungsdesigns werden in unsere Gesamtstudie integriert. Die Teilnehmer erhalten so die Gelegenheit ihre Fragestellung von mehr als 300 Gemeinden beantworten zu lassen. Die erhobenen Rohdaten werden in anonymisierter Form ausgehändigt. (Gemeinde-namen und Anschriften werden aufgrund des Datenschutzes codiert)

Evangelium verkünden

Davon ausgehend, dass die meisten teilneh-menden Studierenden Christen sind, erhalten sie die Möglichkeit sich an einer Arbeit zu beteiligen, die darauf ausgerichtet ist, Gemeindearbeit aktiv und wirksam zu stärken. Sie tragen dazu bei, dass das Evangelium Jesu Christi zeitgemäß ver-kündet wird und mehr Menschen als zuvor erreicht werden können. Sie helfen somit den christlichen Auftrag gemäß Markus 16, 15 zu erfüllen.

Aktive Unterstützung erhalten

Unsere Studie dient nicht dem Selbstzweck sondern soll eine verlässliche Datenbasis für die zeitgemäße Gründung und Entwicklung von Gemeinden werden. Alle Beteiligte sind hoch motiviert und wollen dazu beitragen. Als Student/-in werden wir Dich aktiv unterstützen und stehen Dir stets für Anregungen, Fragen und praktische Hilfestellungen zur Verfügung. Wir wollen, dass dieses Projekt ein Erfolg wird, das schließt Deinen persönlichen Beitrag ein. ;-)